Regionen - Deutsche Diabetes Hilfe Mitteldeutschland

Deutsche Diabetes Hilfe
Menschen mit Diabetes
Landesverband Mitteldeutschland e.V.
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Folgen Sie uns: @DeutscheMit
Besucherzaehler
Besucher-
zahl:

Regionen

Unser Verband
Unser Landesverband wurde am 22.11.2014 anlässlich des Weltdiabetestages für die mitteldeutschen Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in Leipzig gegründet.
Die drei Länder wurden als Regionen des Landesverbandes dargestellt.
Durch unsere Projektarbeit wurden Betroffene in Bayern auf unsere Inhalte aufmerksam und wünschten daran beteiligt zu sein.
Wir habem daraufhin die Möglichkeit geschaffen, dass andere Bundesländer als Regionen unseres Landesverbandes betreut werden, immer mit dem Ziel dort einen eigenen Landesverband zu schaffen.
__________________________________________________________________________________________________________________________
Region Sachsen
Regionalbeauftragter: nicht besetzt
__________________________________________________________________________________________________________________________
Region Sachsen-Anhalt
Regionalbeauftragter: Petra Baloi
__________________________________________________________________________________________________________________________
Region Thüringen
Regionalbeauftragte: Anne Martina Schäfer-Schumacher
__________________________________________________________________________________________________________________________
Region Bayern
Regionalbeauftragte: nicht besetzt
Unsere Partner und unsere Mitgliedschaften
Deutsche Diabetes Hilfe
Menschen mit Diabetes
LV Rheinland-Pfalz
Deutsche Diabetes Hilfe
Menschen mit Diabetes
LV Bremen/Norddeutschland
Landesarbeitsgemeinschaft
Selbsthilfe Sachsen
PARITÄTischer
Wohlfahrtsverband
Sachsen-Anhalt
Deutsche Diabetes Gesellschaft
(DDG)
Verband der Diabetes-
Beratungs- und Schulungs-
berufe (VDBD)
VdK
Sozialverband
Deutschland
Hinweis: es scheint heute üblich, dass die deutsche Sprache in ihrer jahrhunderte alten Entwicklung nicht mehr in der Lage ist die Gesellschaft widerzuspiegeln. Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und weiterer Sprachformen verztichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechterformen. Dies impliziert keinesfalls eine Benachteiligung der jeweils anderen Geschlechter, sondern ist als geschlechtsneutral zu verstehen.
gemeinsam mit
diabetesDE
Ihr Weg zu uns:
Zurück zum Seiteninhalt