Geschäftsführung - Deutsche Diabetes Hilfe Mitteldeutschland

Deutsche Diabetes Hilfe
Menschen mit Diabetes
Landesverband Mitteldeutschland e.V.
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Folgen Sie uns: @DeutscheMit
Besucherzaehler
Besucher-
zahl:

Geschäftsführung

Unser Verband
Unser Landesverband ist ehrenamtlich aufgestellt.
Fördermittel, Spenden und Beiträge unserer Mitglieder fließen in unsere satzungsgemäße Arbeit. Durch die Zusammenlagung der mitteldeutschen Bundesländer in einem Landesverband sparen wir mindestens zwei Geschäftsstellen mit den daraus resultierenden Kosten ein.
Unser Landesverband hat keinen hauptamtlichen Geschäftsführer nach § 30 BGB. Nach den Festlegungen unserer Satzung ist deshalb ein ehrenamtlicher Geschäftsführender Landesvorstand tätig. Dieser wird durch den Vorsitzenden des Landesvorstand, den Stellvertretenden Stellvertretenden Vorsitzenden des Landesvorstandes und den Landesschatzmeister gebildet.
__________________________________________________________________________________________________________________________
Vorsitzender des Landesvorstandes:
Dr. med. Egon Hohenberger
Facharzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Spezielle Schmerztherapie, Akupunktur;
Rentner;
Diabetes seit 1995
__________________________________________________________________________________________________________________________
Stellvertretende Vorsitzende des Landesvorstandes:
Sabine Gärtner
Lehrerin;
Diabetes seit
__________________________________________________________________________________________________________________________
Landesschatzmeister:
Uwe Beuthan
Selbständig;
Diabetes seit 1978
Unsere Partner und unsere Mitgliedschaften
Deutsche Diabetes Hilfe
Menschen mit Diabetes
LV Rheinland-Pfalz
Deutsche Diabetes Hilfe
Menschen mit Diabetes
LV Bremen/Norddeutschland
Landesarbeitsgemeinschaft
Selbsthilfe Sachsen
PARITÄTischer
Wohlfahrtsverband
Sachsen-Anhalt
Deutsche Diabetes Gesellschaft
(DDG)
Verband der Diabetes-
Beratungs- und Schulungs-
berufe (VDBD)
VdK
Sozialverband
Deutschland
Hinweis: es scheint heute üblich, dass die deutsche Sprache in ihrer jahrhunderte alten Entwicklung nicht mehr in der Lage ist die Gesellschaft widerzuspiegeln. Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und weiterer Sprachformen verztichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechterformen. Dies impliziert keinesfalls eine Benachteiligung der jeweils anderen Geschlechter, sondern ist als geschlechtsneutral zu verstehen.
gemeinsam mit
diabetesDE
Ihr Weg zu uns:
Zurück zum Seiteninhalt