Erweiterter Landesvorstand - Deutsche Diabetes Hilfe Mitteldeutschland

Deutsche Diabetes Hilfe
Menschen mit Diabetes
Landesverband Mitteldeutschland e.V.
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Folgen Sie uns: @DeutscheMit
Besucherzaehler
Besucher-
zahl:

Erweiterter Landesvorstand

Unser Verband
Der Erweiterte Landesvorstand ergänzt den Landesvorstand durch die Regionalbeauftragten.
Damit wird sichergestellt, dass die Regionen im Landesverband auch inhaltlich an den satzungsgemäßen Aufgaben und Entscheidungen im Landesverband beteiligt wird.
- Dr. med. Egon Hohenberger, Vorstandsvorsitzender
- Sabine Gärtner, Stellvertretende Vorstandsvorsitzende (Nachwahl am 04.05.2019)
- Uwe Beuthan, Landesschatzmeister
- Ingrid Schwarz, Beisitzer
- Anne Martina Schäfer-Schumacher, Beisitzer
- Anett Pantel, Beisitzer
- Karl-Heinz Kloß, Beisitzer
- Siegmund Schiebeling, Beisitzer
- Diana Guckenberger, Beisitzer
- Peter Leusink, Beisitzer
- Susanne Möller, Beisitzer
Landesvorstand
(gewählt am 07.04.2018)
Sachsen-Anhalt
Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Sachsen
Thüringen
Sachsen-Anhalt
Bayern
Sachsen-Anhalt
Thüringen
__________________________________________________________________________________________________________________________
Regionalbeauftragte
nicht besetzt
nicht besetzt
nicht besetzt
Anne Martina Schäfer-Schumacher
Bayern
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
__________________________________________________________________________________________________________________________
Unsere Partner und unsere Mitgliedschaften
Deutsche Diabetes Hilfe
Menschen mit Diabetes
LV Rheinland-Pfalz
Deutsche Diabetes Hilfe
Menschen mit Diabetes
LV Bremen/Norddeutschland
Landesarbeitsgemeinschaft
Selbsthilfe Sachsen
PARITÄTischer
Wohlfahrtsverband
Sachsen-Anhalt
Deutsche Diabetes Gesellschaft
(DDG)
Verband der Diabetes-
Beratungs- und Schulungs-
berufe (VDBD)
VdK
Sozialverband
Deutschland
Hinweis: es scheint heute üblich, dass die deutsche Sprache in ihrer jahrhunderte alten Entwicklung nicht mehr in der Lage ist die Gesellschaft widerzuspiegeln. Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und weiterer Sprachformen verztichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechterformen. Dies impliziert keinesfalls eine Benachteiligung der jeweils anderen Geschlechter, sondern ist als geschlechtsneutral zu verstehen.
gemeinsam mit
diabetesDE
Ihr Weg zu uns:
Zurück zum Seiteninhalt